Warum?

Weil wir es nicht können, üben wir.

Weil wir es können, üben wir.

Qi Man

Wenn ich mich mit Freunden zum Üben, Teilen, Austausch und vor allem Experimentieren treffe, nenne ich das Qi Gong Laboratorium. Meist treffen wir uns ein paar Tage und experimentieren mit Aspekten aus dem Qi Gong oder den inneren Kampfkünsten. Bei schönen Wetter sind wir an einem kleinen See oder auf einer Streuobstwiese. Wir meditieren, bewegen, betrachten, diskutuieren, sammeln Erkenntnisse und gewinnen Einsichten.

Wie?

Wir üben selten gegeneinander, manchmal nebeneinander. Vor allem üben wir miteinander und füreinander.

Übt miteinander und füreinander

Qi Man

Was?

Beim Qi Gong Laboratorium vom 11. – 15.07.2022 wurde sehr intensiv experimentiert.

Unter anderem versuchten wir uns am Halten der Balance und dem Ausdehnen des Bewusstseins über die Körpergrenze hinaus. Wir philosophierten über Daoismus, Buddhismus und Konfuzismus.

Wir betrachteten den One Point Approche einer internen Kampfkunst. Beim OPA geht es darum unmittelbar in einen kampfbereiten Stand zu kommen, ohne einzelne Aspekte des Standes durchgehen zu müssen.

Wir übten täglich mit der Free Qi Gong Gruppe Atmen, Teile aus Chan Yuan Gong und Ba Duan Jin.

Wir übten, wie man eine Gruppe anleitet, wie man Situationen reflektiert und Feedback einholt.

Wie immer kochten wir uns was leckeres, waren im Herzenscafe und im Mahlwerk brunchen, hatten eine Grillparty und kauten auf allerlei geistigen Beißhölzern.

Wahre Meisterschaft wird dadurch erlangt

den Dingen ihren Lauf zu lassen

Laotze

Erkenntnisse eines Wahrnehmenden, der sich beim Wahrnehmen wahrnimmt

Realität, Komfortzone, Scheitern und Wachstum

von Andreas

Mein Weltbild stößt an seine Grenzen, die Realität überholt meine Überzeugungen und die Enttäuschung ersetzt die Täuschung.

Jeder lebt in seiner Realität. Wo hört meine auf und fängt deine an? Wie soll ich dich mühelos bewegen, wenn es mir schwer fällt mich selbst mühelos zu bewegen? Wie soll ich die Spannung im Gegenüber finden, wenn ich die Spannung in mir nicht finde? Wie kann ich entspannen?

Der Weg zur Selbsterkenntnis ist kein leichter Weg. Gute Freunde, die dir den Raum geben dich selbst zu erkennen sind unbezahlbare Wegbegleiter. Scheitern ist auf diesem Weg eine Erkenntnisoption. In der Komfortzone zu verharren und fehlerfrei durch Leben zu gehen, bedeutet stehen zu bleiben. Ich will nicht stehen bleiben, ich will den Weg gehen.

Wer immer nur das tut was er schon kann, wird immer nur das bleiben was er schon ist.

Henry Ford

So stelle ich mich selbst in Frage, nehme mich ins Korn, auch und gerade weil es Überwindung kostet. Ich bin dankbar für alle Wegbegleiter.

Mein Weltbild wackelt, wenn ich dem Moment mit allen Sinnen begegne. Im Hier und Jetzt fällt die Maske des Egos, wenn man sie fallen lassen kann. Wenn das Weltbild wackelt, die Maske fällt, genau in diesem verletzlichen Moment nehme ich Wachstum wahr.

Link zum Artikel Qi Gong Laboratorium

Vielleicht gefällt dir auch das:

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

BosnianDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanish