In der Regel gleite ich erwartungsfrei durch die Welt. So sind Überraschungen vorprogrammiert. In diesen Wochen trafen mich die Überraschungen mit voller Wucht und brachten mich an die Grenzen meiner Balance.

So viele freundliche Wesen, so viel neue Bewegungsmuster und so viel gute Energie waren auch für mich ungewöhnlich. Alles in allem machte das Universum mir mehr Gedanken und Gefühle als üblich.

Neben der Vertiefung der langsamen WU-Taiji-Form Teil 1, lernte ich Teil 2, erste Bewegungen im Tui Shuo (Partnerübungen) und einige Neigong-Übungen kennen. Als Neigong übten wir den kleinen himmlischen Kreislauf, den Medizinbuddha und die Herzöffnung für Liebe und Mitgefühl.

Insbesondere die liebenswürdigen Menschen machten die Tage zum Erlebnis.

Fortsetzung folgt…

Siehe auch Tai Chi Chuan mit Sifu Jürgen Meyer

Foto und Video mit freundlicher Genehmigung von Yannik Weber

Vielleicht gefällt dir auch das: